Corporate News – Das zentrale Medium der internen Kommunikation (Intranet-Reihe Part I)

Home/Allgemein, Intranet/Corporate News – Das zentrale Medium der internen Kommunikation (Intranet-Reihe Part I)

Corporate News – Das zentrale Medium der internen Kommunikation (Intranet-Reihe Part I)

Um die Akzeptanz und Nutzung des unternehmenseigenen Intranets zu steigern, sind Corporate News ein erster guter Schritt. So können vor allem Neuigkeiten, Strategie und auch Strukturen gleichmäßig kommuniziert werden, ohne dass durch unterschiedliche Informationslevel bei einzelnen Mitarbeitern Missverständnisse auftreten. Zusätzlich kann eine Rubrik, in der Mitarbeiter ihre eigenen News und Leistungen veröffentlichen können, zu einer intensiveren Nutzung und dem Entstehen eines Zusammengehörigkeitsgefühls beitragen.

Was ist zu beachten?

  • Mitarbeiter sollten die News auf der Startseite des Intranets direkt finden und darauf zugreifen können, beispielsweise über ein entsprechendes Widget. So kann sichergestellt werden, dass alle Mitarbeiter die Möglichkeit haben vollends informiert zu sein, ohne vorher langwierig durch das Intranet navigieren zu müssen.
  • Es muss ich über die Art der News Gedanken gemacht werden. Handelt es sich bei den Informationen um eine Nachricht der Führungsetage, Updates zur Firma, anstehende Events oder erfolgreich verlaufene Projekte – wenn es nachrichtenwürdig ist, dann kann es über die Startseite an den Mann (und die Frau) gebracht werden. Auch regionale oder geschäftszweigspezifische News können hier reinfallen, wenn sie ein bestimmtes Interessenpotenzial haben.
  • Ein klares, übersichtliches Design ist überaus wichtig für eine effektive Kommunikation. An dieser Stelle sollte an Farben, Formen und anderen Spielerein gespart werden, die letztendlich nur von der eigentlichen Nachricht ablenken. Gleiches gilt für die veröffentlichten Artikel. Wichtige Informationen sollten niemals in einem langen, undurchsichtigen Text untergehen.
  • Die geteilten Informationen und Geschichten sollten aktuell und sachdienlich sein. Corporate News dienen weder als Archiv für längt Vergangenes noch als persönlicher Blog. Andererseits wird ein zu wenig genutztes Corporate News Board auch wenig Aufmerksamkeit geschenkt bekommen. Ein konstanter Informationsfluss muss gewährleistet werden können. Zudem müssen auch die internen News entsprechende redaktionelle Qualität aufweisen, um von den Mitarbeitern als interessant und lesenswert aufgefasst zu werden.
  • Beim Veröffentlichen bestimmter Neuigkeiten sollte immer eine Konsistenz erkennbar sein, sowohl was ihre Aufmachung als auch den Zeitpunkt der Veröffentlichung angeht. So können Mitarbeiter sich darauf gefasst machen und es kommt nicht zu unnötigen Verwirrungen.
  • Den Mitarbeitern sollte immer die Option auf Feedback via Kommentare gegeben werden. So können aktuelle Stimmungen im Unternehmen, aber auch Problemlösungen und Synergien über eingefahrene Strukturen hinweg erkannt werden.

Es zahlt sich aus

Vor allem bei sehr großen Firmen führt eine relativ automatisierte, globale Informationsausgabe in Form der Corporate News zu erheblichen Zeit- und dadurch Ressourceneinsparungen. Gerade das Management und die Kommunikationsabteilung werden es so einfacher haben. Die dadurch entstehende Steigerung des Mitarbeiterengagements führt nicht nur dazu, dass Verantwortlichkeiten, gesetzte Ziele und Erwartungen an Mitarbeiter klarer werden und stärkere Akzeptanz erfahren – der Mitarbeiter handelt auch wesentlich entschiedener dauerhaft zum Wohle des Unternehmens. Zudem kann so Feedback einfach eingeholt und zur Steigerung einzelner Prozesse oder zur Lösungen von Problemstellungen genutzt werden. Durch dieses Verfahren wird aber nicht nur die Erfahrung und die Meinung der einzelnen Mitarbeiter für das Unternehmen genutzt, die Angestellten bekommen so auch ein Gefühl der Mitbestimmung und Wertschätzung vermittelt.

Corporate News haben demnach das Potenzial Transparenz, Verständnis und Akzeptanz zu fördern und stärken. Durch eine konstante und klare Kommunikation auf allen Ebenen bekommen die Mitarbeiter das Gefühl besser eingebunden zu sein und wertgeschätzt zu werden. Diese Faktoren sind maßgeblich für die Bereitschaft, die angestrebte Unternehmenskultur – die gemeinsamen Werte, Traditionen und Denkweisen – voranzutreiben und auszuleben, wovon sowohl der Mitarbeiter selbst als auch das Unternehmen profitieren.

By | 2017-03-13T11:14:21+00:00 März 13th, 2017|Allgemein, Intranet|0 Comments

About the Author:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: