Clutter sinnvoll nutzen

Home/Office 365, Sonstiges/Clutter sinnvoll nutzen

Clutter sinnvoll nutzen

Mit Sicherheit ist euch in den letzten Wochen ein neuer Ordner in eurem Postfach aufgefallen: Microsoft hat in Office 365 die neue Funktion „Clutter“ eingeführt. Clutter – auf Deutsch etwa Durcheinander oder Gerümpel, soll künftig im eigenen Posteingang für Ordnung sorgen und die tägliche Emailflut bereinigen: Das Email-Tool sortiert automatisiert wichtige von unwichtigen Emails.

Clutter ist ein intelligentes System, das automatisch Emails trennt – also zum Beispiel jedes Mal die Mail nach oben stellt, die man regelmäßig öffnet, oder anders gesagt: Die Mails, die man gern ignoriert, werden gleich herausgefiltert. Clutter ergänzt somit die Möglichkeit, E-Mails durch eine festgelegte Regel in einen bestimmten Outlook-Ordner zu verschieben.

Im Gegensatz zu diesem statischen Vorgehen merkt sich Clutter auch, welche E-Mails welches Absenders vom Nutzer gelesen werden und welche nicht. Als Konsequenz werden nur die relevanten Nachrichten im Posteingang gezeigt. Dadurch sollen Anwender Zeit sparen, da sie sich nun ja nur noch auf die wichtigen Mails konzentrieren müssen.

Der Ordner Clutter ist bei jedem Office 365-Nutzer automatisch vorhanden. Oftmals ist der Ordner zwar vorhanden, aber nicht aktiviert. Das Aktivieren von Clutter ist dabei denkbar einfach. Einfach unter „Einstellungen“ auf „Optionen“ klicken.


Clutter lernt dabei zum einen von dem Verhalten des Nutzers, zum anderen durch direkte Nachfrage per Benachrichtigung, also Email. Wer somit direkten Einfluss nehmen möchte, kann dies mit einem Rechtsklick auf die Mail nehmen („Als unwichtig“ markieren – verschiebt in den Ordner Clutter oder „In Posteingang verschieben“ auswählen- verschiebt die Mail in den Posteingangsordner).

By | 2017-02-08T15:49:38+00:00 Juli 16th, 2015|Office 365, Sonstiges|0 Comments

About the Author:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: